Kontakt
Impressum/Datenschutz
Schriftgröße: Schrift verkleinern Schrift vergrößern
Arzt bei einer Ultraschalluntersuchung

Ultraschalluntersuchung

Ultraschall des Bauches (Abdomen-Sonografie) und Ultraschall der Schilddrüse (SD-Sonografie)

Bei der Ultraschall-Untersuchung (Sonografie) werden bestimmte Organe mit Hillfe eines Schallkopfes untersucht. Er sendet Schallwellen aus, die durch die Organe verändert und dann vom Schallkopf wieder empfangen werden. Über einen Verstärker lassen sich diese Schallwellen dann als Abbildung auf einem Monitor darstellen.
Beim Ultraschall des Bauchraums (Abdomen-Sonographie) können folgende Organe auf Größen- und Strukturveränderungen sowie bösartige Tumore hin untersucht werden:
Leber, Gallenblase und Gallenwege, Bauchspeicheldrüse (Pancreas), Bauchschlagader (Aorta), Milz, Nieren, Harnblase, Lymphknoten

Beim Ultraschall der Schilddrüse (SD-Sonographie) wird die Schilddrüse vermessen und auf Knoten, Zysten sowie bösartige Veränderungen untersucht.
Der Patient liegt bei den Untersuchungen meistens auf dem Rücken. Auf die Haut wird spezielle Ultraschallgel aufgetragen, das für eine optimale Sicht sorgt. Die Sonographie selbst ist harmlos und nutzt keine Röntgenstrahlen, deswegen wird sie auch häufig während der Schwangerschaft genutzt. Bei bestimmten Fragestellungen sollte der Patient nüchtern sein, meistens ist dies aber nicht erforderlich.

Zurück zur Übersicht
Öffnungszeiten:

montag, dienstag und donnerstag
von 8.00 bis 18.00 Uhr

mittwoch und freitag
von 8.00 bis 14.00 Uhr

zusätzlich samstag
von 9.00 bis 11.00 Uhr

Telefon: 0202 255 80 11